Kategorie: Jagd

Aktuelles

NGIRI schläft nie…

Wir freuen uns darauf, bald wieder Gäste bei uns begrüßen zu dürfen !

Enten und Gänsejagd im September 2020

Da die Einreise nach Südafrika für unsere Jagdgäste immer noch nicht möglich ist, jagen wir mit einheimischen Gästen auf Ente und Gans:

Nachhaltige Jagd – auch mit Zaun

Offener Brief – Eingezäuntes Jagen in Südafrika

Eine ewige Diskussion, hitzig geführt und dennoch voll von Vorurteilen und falschen Informationen.

Fakten und Hintergründe:

• aktuell sind über 80 % der bejagbaren Flächen in Südafrika eingezäunt
• Jagen darf ausschließlich der Eigentümer unter Beachtung von Jagdgesetzen und Jagdzeiten
• Der Eigentümer kann seinen Gästen die Jagd unter fachgerechter Aufsicht gestatten

Die Südafrikanische Jagdbehörde ist der Naturschutzbehörde untergeordnet und vergibt ihre Lizenzen zur Durchführung kommerziell vermarkteter Jagd nach strengen Kriterien. Diese schließt die Bewertung von Größe und Zustand des Reviers inkl. Einzäunung genauso ein, wie die Unterbringung der Gäste und die Verarbeitung des Wildbrets und der Trophäen. Voraussetzung für die Erteilung der sogenannten Outfitter-Lizenz ist das Ablegen der Südafrikanischen Berufs-Jägerprüfung in der zuständigen Provinz (PH Lizenz).

Die Diskussion über die eingezäunte Jagd hat ihre Berechtigung, da viele Eigentümer und Outfitter sich im Zuge der großen Nachfrage ausländischer Jäger nicht mehr um die ethische Seite der Bejagung kümmern. Trophäen stammen nicht mehr aus den eigenen Beständen sondern werden in Auktionen zugekauft und kurz vor dem Eintreffen der Jäger eingesetzt – dies ist kein Geheimnis und hat in den letzten Jahren dafür gesorgt, dass nicht nur das Image enorm beschädigt sondern auch die Trophäenpreise enorm gefallen sind.

Farmer und Outfitter wie wir, die sich der ethischen Jagd verschrieben haben, fallen bei dieser Diskussion oft durchs Raster. Es wird sich nicht die Mühe gemacht, die Hintergründe zu recherchieren, unter denen die Jagd tatsächlich stattfindet. Wir finden das schade und möchten Jäger und Jagdinteressierte ermutigen, sich nicht von niedrigen Preisen und vermeintlichen Sonderangeboten verleiten zu lassen.

Fragen Sie nach, woher die Trophäen stammen, die Sie bejagen möchten, wie die Tiere gehalten werden und wie die Bejagung erfolgt. Interessieren Sie sich für die Verwertung des Fleisches! Wir stehen für eine nachhaltige Jagd und jagen waidgerecht mit Respekt vor Tieren und Natur!

Anja Müller, Alicedale, Südafrika

Der Lockdown auf NGIRI

Nicht nur für uns Farm-Besitzer, Outfitter und PH´s ist dies eine schwierige Zeit – sondern vor allem auch für unsere Mitarbeiter, ohne die der Farm-Betrieb, Hege und Jagd gar nicht möglich wären.

Mitarbeiter wie: Skinner, Tracker, Farm-Arbeiter, Küchen und Reinigungspersonal.

Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und haben unsere Mitarbeiter weiter beschäftigt. Sie helfen uns jetzt bei den Reparatur und Instandhaltungsarbeiten sowie beim Neubau unserer Metzgerei.

Da wir im Augenblick keine Jagdgäste haben dürfen, jagt unser Verwalter und Game Ranger Jaco unser Wild zur Versorgung unserer Mitarbeiter und deren Familien. Vom Perlhuhn über Warzenschwein bis zu Impala und Blesbock erhalten unsere Mitarbeiter eine gute Auswahl dieses im Augenblick sonst so schwer zu bekommenden Lebensmittels = Fleisch !

Jagd mit Einheimischen im Juni 2020

Auch wenn uns im Juni keine Gäste aus dem Ausland besuchen durften, konnten wir doch mit den Einheimischen zur Jagd gehen. Schwierige Zeiten für uns alle – wir versuchen zu überleben!

Jagen im Februar 2020

Diese Website verwendet Cookies, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Einige davon sind ausschlaggebend für die Funktion unserer Website. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen